Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

3. Reinickendorf-Cup der LINKEN

Eröffnung

Flüchtlinge willkommen!

Fußball

Das muss drin sein.

Die Kampagne "Das muss drin sein!" zeigt sich beim dritten Reinickendorf-Cup von ihrer besten Seite. Die subtropischen Temperaturen ließen das Fussballturnier, das dieses Jahr unter dem Motto "Refugees Welcome" stattfand, als Hitzeschlacht von Reinickendorf in die Annalen eingehen. Umso wichtiger, dass vom Kampagnenteam Obst (natürlich mit dmds-Fähnchen) und Eis unter die mehr als zweihundert Sportler gebracht wurde. Aber Vorsicht: Die begehrte Abkühlung am Stiel gab es nur gegen einen Treffer an der selbstgemachten "Das muss drin sein"-Torwand. Trotz der fußballerischen Hürde war die Aktion bestens besucht und die Vorräte sind in kürzester Zeit von dankbaren Amateurfußballern verspeist worden. Auch die linke politische Prominenz in Form von Hakan Taş (MdA) und Birgit Menz (MdB) hatten, obwohl sie hier leer ausgingen, sichtlich Spaß.

Siegerehrungen

Am Rande

Fotos: Lutz Dühr

In Berlin leben inzwischen mehr als 12.000 Flüchtlinge in den Sammeleinrichtungen. Oftmals haben sie einen schweren Fluchtweg hinter sich gelassen, um Berlin zu erreichen. Auf der Flucht hatten sie vielfach keine Gelegenheit, die traumatischen Erlebnisse aus der Vergangenheit zu verarbeiten.

In Berlin erfahren die Flüchtlinge ein hohes Maß an ehrenamtlicher Unterstützung. Viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer tragen dazu bei, den tristen Lebensalltag in den Flüchtlingseinrichtungen ein Stück weit bunter zu gestalten. Leider erreichen diese Angebote nicht alle Flüchtlinge.

Vor wenigen Monaten haben Ehrenamtliche aus unseren Reihen damit begonnen, Flüchtlings-Teams in den Reinickendorfer Sammeleinrichtungen aufzubauen. Einmal in der Woche schaffen wir es, die Menschen sportlich aus ihrem stressigen Alltag zu locken und ihnen Erfolgserlebnisse zu bescheren. Wir möchten den Menschen weiterhin ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Der Fußball bietet in diesem Zusammenhang ideale Möglichkeiten. Doppelpass, Flanke, Schuss und Tor - diese Sprache verstehen alle Menschen.

In diesem Sinne organisierten wir den alljährlichen Reinickendorf-Cup in diesem Jahr unter dem Motto „Refugees Welcome“. An dem Turnier beteiligten sich neben Kiez- und Traditionsvereinen aus ganz Berlin in diesem Jahr auch zahlreiche Refugee-Teams aus den Berliner Flüchtlingseinrichtungen. Mit den sportlichen Wettkämpfen soll ein Akt der Solidarität mit Geflüchteten Menschen aus unserer unmittelbaren Umgehung einhergehen.

Neben dem traditionellen "VIP"-Spiel zu Beginn stand in diesem Jahr eine Aktion im Rahmen der Kampagne "Das muss drin sein" - ein Torwandschießen. Am Anfang traten „politische Größen“ aus Bund-, Land- und Bezirk gegen ein "Refugee-Team" an. Für jedes Tor, das in dieser Partie fiel, wurden 10 € an PRO ASYL gespendet.

Im Vordergrund standen wie in jedem Jahr ein freundschaftliches Miteinander und der Spaß am Sport! Hut ab vor den Spielern, denen 37°C nichts anhaben konnten!


Übersicht der Jahrgänge

2020   2019    2017    2016   2015

2014   2013     2012

Weitere Jahre folgen. Derzeit funktioniert nur die Direktauswahl.