Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Lebst Du noch oder hartzt Du schon?

Wir in Reinickendorf • 11/2004

Mit die Demos am Montag ist ja nu beinahe Ruhe, jedenfalls inne Medien. Die eenen bleim wohl zuhause, weil se inzwischen jloobn, det Hartz IV schon nicht so schlimm wird. Und die andern haben’s vamutlich satt, uff die Straße rumzulatschen, wenn doch keen Aas uff se hört.

Mit’n paar Ausnahmen war et ja ooch mehr so die Sache von die Ossis. Schön, die arbeeten im Jahr hundert Stunden mehr als die inne alten Bundesrepublik, kriejen wenija Jeld und trotzdem hat unjefähr jeder fünfte keenen Job. Ossi hat ehm schon hinter sich, wat man vornehm Deindustrialisierung nennt. Aber dezent anjedeutet wird es nu ooch für die alten Bundesländer: Wir könnten ja auch dicht machen...

Deshalb spukt nu Hartz IV doch schon in Jejenden, wo et bis jetzt janz jut jing. Bei Opel in Bochum, wo se üba 4.000 uff die Straße setzen wollten, jab’s jleich ’nen Ausstand. Det Fernsehn hat ooch’n paar Opelarbeiter reden lassen, die sachten alle det Jleiche: Wenn ich jetzt auffe Straße flieje, bin ich een Jahr später auf ALG II, und was is dann mit Auto und die nächste Rate?

Da möcht ick ihnen jlatt wünschen, det se erst mal mit nem Lohnverzicht und ein paar Stunden Mehrarbeet davonkomm. Aba Autos koofen keene Autos, hat schon der olle Ford jesacht. Und bei die nächste Absatzflaute und die übernächste sind die Bochumer dann doch bald auf Ostniveau. Wenn se nicht vorher wat an die Pulletik drehen. Vielleicht montags? Und jemeinsam mit die schon Betroffenen?

Reineke