Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

„Ihr habt uns gerade noch gefehlt!“ - Stimmt.

Wir in Reinickendorf • 10/2008

700-Jahr-Feier in Heiligensee am 13. und 14. September. Die Reinickendorfer LINKE ist erstmals an einem solchen Volksfest im Bezirk beteiligt.

Tausende ziehen an unserem Infostand vorüber - viele sichtlich verblüfft, manche interessiert, einige mit Genugtuung. Einige wenige auch ungehalten bis unflätig, wie einst in (un-)seligen Westberliner Frontstadtzeiten. „Die hier?!“ Richtig. Da sind wir. DIE LINKE nicht nur im Fernsehen mit Gysi und Lafontaine im Bundestag, unseren Senatoren im Berliner Senat, ... nun auch die LINKE live in Heiligensee.

Man/frau kann mit uns reden, sich informieren und tut es. Unsere „Mannschaft“, zeitweilig verstärkt durch den Berliner Landeschef Klaus Lederer, seinen Vorgänger Stefan Liebich, Mitglieder des Berliner Landesvorstandes und anderer Bezirksverbände, stellt sich den Fragen. Wir erläutern unsere Positionen zu Mindestlöhnen und lebenssichernden Renten, sammeln Unterschriften für den Truppenabzug aus Afghanistan. Spürbar ist: Die jüngsten Chaos-Tage in der SPD und der Berliner CDU haben das Vertrauen in Politik und die ach so lauteren Ziele mancher Politiker nicht gerade erhöht.

Unser Bezirksblättchen „Wir in Reinickendorf“ geht weg wie warme Semmeln. Dazu Roberts Gruß an seine Heiligenseer zum Jubiläum. Charly und David sorgen für gasgefüllte Luftballons, die um die Lufthoheit mit jenen von Bank und Versicherung streiten - bis das Gas alle ist. Marion bringt Pflaumenkuchen, Kaffee und eine Sonnenblume aus ihrem Garten und fotografiert. Junge Leute fragen nach Yusuf; unser Bezirksvorsitzender (am Sonnabend in Gelb!) ist gerade weg. Am Sonntag ist er wieder vor Ort.

P.S. Was auffällt: die anderen Parteien der BVV hatten nicht viel zu bieten oder waren gleich gar nicht vertreten.

Klaus Gloede