Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE wählen – damit es gerecht zugeht im Land

Wir in Reinickendorf • 9/2009

Liebe Reinickendorferinnen und Reinickendorfer,

die Politik in diesem Jahrzehnt - zuerst von SPD/Grünen, zuletzt von CDU/SPD - hat für die meisten von uns arge Folgen hinterlassen. Löhne, Renten, Sozialleistungen sind geschrumpft. Das mittlere Pro-Kopf- Einkommen in Reinickendorf beträgt nur noch ca. 900 Euro. Jede/r sechste Erwerbsfähige in unserem Bezirk findet keinen Job, manche/r nun schon seit langem, und resigniert.

Mit Hartz-IV und Ein-Euro-Jobs kann man sich kaum über Wasser halten. Viele, die noch Arbeit haben, müssen aufstocken. Dennoch rechtfertigen CDU, SPD, FDP und Grüne und ihre Wahlkreisbewerber noch immer die Hartz-Gesetze.

Mehr Armut. Mehr Reichtum.

Auch in unserem Bezirk wachsen Armut und Reichtum. Jeder kann es spüren, die soziale Spaltung geht mitten hindurch. Die da auf der Strecke bleiben, die Ausgegrenzten und Ausgemusterten, sind für Herrn Steffel von der CDU nur „Randgruppen“. Was für ein Zynismus!

Die Krise hat die Probleme noch weiter zugespitzt. Man muss wahrhaftig kein Prophet sein: Das dicke Ende kommt noch. Es ist abzusehen, dass wir nach der Bundestagswahl die Zeche für Finanzspekulationen und falsche Arbeitsmarktpolitik bezahlen sollen.

Es geht auch anders. Sagt die LINKE.

Wenn Sie auch dafür sind, dass

  • Reichtum besteuert, aber die Mehrwertsteuer nicht erhöht wird;

  • ein flächendeckender gesetzlicher Mindestlohn eingeführt wird;

  • Hartz IV durch eine Mindestsicherung ersetzt wird, die Familien und Alleinstehende vor Armut schützt;

  • die Rente ab 67 wieder abgeschafft wird, ebenso wie die unsoziale Praxisgebühr und immer weitere Zuzahlungen;

  • die Bürger/innen direktes Mitspracherecht erhalten, bis zu bundesweiten Volksentscheiden;

  • Energiewirtschaft und Verkehrssysteme ökologisch umgebaut, Atomkraftwerke abgeschaltet werden;

  • Deutschland nicht länger Krieg führt in Afghanistan;

wenn Sie auch der Meinung sind, dass wir eine andere, eine sozial gerechte Politik brauchen, dann gehen Sie am 27. September zur Wahl. Wählen Sie mit beiden Stimmen Liste 3 - DIE LINKE und mischen Sie sich ein!

Felix Lederle ist der Richtige für Reinickendorf!
Gregor Gysi und Oskar Lafontaine sind die Richtigen für Deutschland!

Yusuf Dogan, Bezirksvorsitzender der Reinickendorfer LINKEN



Am 27. 9. wählen gehen! - 2 mal Liste 3