Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

„Du musst leben!“

Wir in Reinickendorf • 6/2010

Kinder des Krieges. Kinder des Holocaust

In der 23. Runde der „Tegeler Dialoge“ - einer Veranstaltungsreihe der „Hellen Panke“ - war Karlen Vesper-Gräske am 27. Mai zu Gast im „Roten Laden“.

Die Redakteurin für Geschichte und politisches Buch der Zeitung „Neues Deutschland“ stellte ihr neues Buch vor: „Du musst leben! Kinder des Krieges. Kinder des Holocaust“, soeben erschienen im Karl Dietz Verlag Berlin. Darin erzählen Nachkommen von antifaschistischen Widerstandskämpfern und Zeitzeugen in 19 Interviews über die Biographie ihrer Eltern und ihre eigenen Lebensgeschichten.

Zwei von ihnen hatte die Autorin mitgebracht: Adam König, der die Hölle faschistischer Vernichtungslager überlebte, und Inge Lammel, die 1939 mit einem Transport jüdischer Kinder nach England dem Holocaust entkam. Beide engagierten sich in den vergangenen Jahren unermüdlich dafür, dass den nachfolgenden Generationen das Gedächtnis über die schlimme Zeit der Hitler-Barbarei nicht abhanden kommt.

Dennoch bleiben 65 Jahre nach der Befreiung des deutschen Volkes vom Faschismus mit Blick auf die Gegenwart die Worte des ameri­kanischen Literaturnobel­preisträ­gers William Faulkner aktuell:

Die Vergangenheit ist nicht tot, sie ist nicht einmal vergangen“.

Klaus Gloede