Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Atomkraft? Nein, Danke!

Wir in Reinickendorf • 04/2011

Die Kandidatinnen und Kandidaten der Reinickendorfer LINKEN für die Wahl zur BVV am 18. September 2011 fordern, die Atomkraftwerke sofort abzuschalten und den Verzicht auf Atomenergie und auf Atomwaffen in das Grundgesetz aufzunehmen.

Wir sind empört, dass der Reinickendorfer Wahlkreisabgeordnete im Deutschen Bundestag, Dr. Frank Steffel, im Oktober 2010 einer Verlängerung der AKW-Laufzeiten zugestimmt und im März 2011 eine unverzügliche Abschaltung aller deutschen AKW abgelehnt hat. Die Bürgerinnen und Bürger unseres Bezirkes haben das Recht zu erfahren, ob Dr. Steffel nach der beispiellosen Katastrophe in Japan die Kernenergie in einem Energiekonzept immer noch als “Brückentech­nologie” für unverzichtbar hält.

Angesichts dieser Haltung ist es geradezu zynisch, wenn der Kreisvorsitzende der Reinicken­dor­fer CDU behauptet, seine Partei verfolge „eine Politik, die die Zukunft im Auge hat“, und wolle mehr Sicherheit für die Bürgerinnen und Bürger.

Reinickendorf verdient eine andere Politik. Die Reinicken­dorfer LINKE wird sich in der BVV dafür einsetzen, dass die Bürgerinnen und Bürger unseres Bezirkes über die Möglichkeiten zur Energieeinsparung und dezentralen Energieerzeugung vor Ort durch Fachleute beraten werden.

Berlin, 4. April 2011