Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Vor Ort im Wahlkreis

Wir in Reinickendorf • 05-06/2014

Team Taş: Servan, Hakan, Safter, Yusuf

Hakan Taş (MdA, DIE LINKE) jetzt in Tegel

Jürgen Schimrock sprach für WiR mit Hakan Taş.

Hakan, Du wirst am 16. Mai Dein Wahlkreisbüro in der Tegeler Brunowstraße eröffnen. Ich wünsche schon mal gutes Gelingen und einen guten Start. Welche Aufgaben stellen sich mit diesem neuen Angebot?

Die Wahlkreisbüros sind zum einen als regionale, bürgernahe Anlaufstelle für die Menschen gedacht, die sich über Politik informieren wollen. Darüber hinaus werden Bürgersprechstunden angeboten, die als Bindeglied zwischen den Bürgerinnen und Bürgern und dem Parlament, sprich dem Berliner Angeordnetenhaus, fungieren. Hier können die Menschen ihre Fragen direkt los werden.

Welche konkreten Angebote machst Du den Reinickendorfer Bürgerinnen und Bürgern?

Neben der allgemeinen Beratung zu allen politischen Fragen können die Reinickendorfer auch mit persönlichen Angelegenheiten zu mir und meinen Mitarbeitern kommen. Mir ist es wichtig, mehr in Reinickendorf vor Ort zu sein und mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen.

Konkret biete ich in meinen Wahlkreisbüro eine Beratung zu allen rechtlichen Fragen an. Es geht es um allgemeine Rechtsberatung, z. B. Mietrecht und Strafrecht. Vor allem geht es aber auch um Sozialrecht. Wir haben dafür auch die Unterstützung von zwei Rechtsanwälten, d. h. wir können rechtsverbindliche Auskünfte und Ratschläge geben. Ich weise hier schon einmal darauf hin, dass eine telefonische oder persönliche Voranmeldung dafür notwendig ist, um einen zeitlichen Rahmen planen zu können.

Wie und von wem wirst Du in Deinem neuen Büro unterstützt?

Ein Abgeordneter würde die vielfältigen Aufgaben, die sich mit dem neuen Format stellen, nicht allein bewältigen können. Deshalb habe ich drei erfahrene Mitarbeiter, die mich organisatorisch sowie vor- und nachbereitend unterstützen und die Öffnungszeiten absichern.

Safter Cinar ist Sprecher des Türkischen Bundes und Migrationsbeauftragter des DGB, Yusuf Dogan angehender Jurist und ehemaliger Vorsitzender der Reinickendorfer LINKEN und Servan Deniz Politikwissenschaftler. Er fungiert zukünftig auch als Büroleiter in der Brunowstraße.

Vieles wird sich natürlich noch aus der laufenden Arbeit und den Problemen ergeben, die an mich bzw. uns herangetragen werden.