Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Jetzt oder nie!

Wir in Reinickendorf • 04/2007

Centre Bagatelle vor „Ritt über den Bodensee“?

Die Vorgeschichte ist bekannt: Der Bezirk sah sich 2005 nicht mehr in der Lage, das von den Franzosen 1993 übergebene Kulturzentrum in Frohnau zu finanzieren.

Zur Rettung des CB als Kulturstätte bildete sich im Oktober 2005 der Verein „Kulturhaus Centre Bagatelle“. Dem Verein mit seinen inzwischen 560 Mitgliedern gelang es, den Verkauf des Hauses an den Meistbietenden hinauszuzögern. Im Oktober 2006 wurde ihm ein Vorkaufsrecht eingeräumt, das bis zum 30.6.2007 gilt. Der Verein muss für den Erwerb der Immobilie 935.000 Euro aufbringen, hatte bis Ende März 223.000 Euro Spendenmittel gesammelt und Kreditzusagen der Bank in Höhe von 700.000 Euro erhalten. Bis zum 10. April muss er verbindlich seine Absicht erklären, die Villa in der Zeltinger Straße zu kaufen, sonst wird sie vermutlich etwa fünf Prozent teurer.

Im Kulturausschuss der BVV stellten Frau Schwanke und Frau Haußner vom Vereinsvorstand am 29.3. die Finanzpläne für den Erwerb und Betrieb des CB vor und zeigten sich optimistisch, die noch fehlenden Mittel zusammenzubringen. Kulturstadträtin Schultze-Berndt (CDU) bestätigte - wie zuvor in der BVV - die „wohlwollende“ Begleitung des Bezirksamtes.

Darlegungen von Vertretern des Bezirksamtes über die notwendigen politisch-rechtlichen Verfahrensschritte durch BA und BVV, Informationen über weitere anfallende kalkulatorische Kosten, über die Nutzung des Inventars und die irritierte Reaktion der Vorstandsmitglieder darauf hinterließen jedoch den Eindruck, dass der Verein mit vielen seiner Fragen vom BA allein gelassen worden ist. „Hier fehlen doch einfachste Beratungen durch das Bezirksamt“, ließ die SPD-Bezirksverordnete Karin Hiller-Ewers ihren Gefühlen freien Lauf. Was hat das Bezirksamt all die Monate gemacht?

F.W.