Zum Hauptinhalt springen

Am Rande

Wir in Reinickendorf • 02/2008

Die Häutung der GRAUEN

DIE GRAUEN, Graue Panther - gegen Korruption in Wirtschaft und Politik - Ihre Stimme kämpft mit! Jung-dynamisch-frech und mutig und vor allem: EHRLICH und neutral“. Kein Witz - ein Wahlplakat von 2006.

Inzwischen tun sich Fragen auf. Sind die "Panther" falsch abgesprungen?! Gegen Korruption? Ehrlich? Der Vorwurf lautet: Veruntreuung!

Die GRAUEN die vorgaben anders als die anderen Parteien zu sein und somit nach Darstellung ihrerselbst über den etablierten Parteien standen, sind nun nach ihrem Parteispendenskandal hart auf dem Boden der Realität aufgeschlagen. Statt Einsicht folgte Unverständnis

Sollte uns diese Tatsache in irgendeiner Form beschäftigen?

Eigentlich nur marginal.

Schaut man auf Website der GRAUEN so liest man solche Worthülsen wie: Wir stehen nicht links, wir stehen nicht in der Mitte und wir stehen nichts rechts. Da nun horizontale nicht mehr in Frage kommt, bleibt folglich nur vertikale die Positionierung. Sie stehen demokratisch dort wo die Menschen Sie brauchen. Also oben!

Die meisten der im Wahlprogramm der GRAUEN aufgeführten Punkte konnte man auch anderen Parteiprogrammen entnehmen, der noch freie Platz wurde mit „Wortfüller“ wie die kleine Ausbildung von eineinhalb Jahren ohne Berufsschule oder der sogenannten Heimpolizei aufgefüllt.

Da den GRAUEN höchstwahrscheinlich keine so gutbetuchte Fangemeinde, die einstmals die Sammelbüchse unseres Altkanzlers Kohl füllte, zur Verfügung steht wird man sich wohl oder übel von Euch verabschieden müssen. Vielleicht gibt es ja doch ein Leben nach dem Tode.

 F. N.

Kontakt

zur Redaktion, Anregungen, Kritik:

redaktion@die-linke-reinickendorf.de