Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Ehrung der Opfer des Faschismus anlässlich des Tags der Befreiung

Ehrung gefallener Sowjetsoldaten und von Zwangsarbeiterkindern

Gemeinsam mit dem VVN-BdA Reinickendorf legten auch in diesem Jahr Mitglieder der Reinickendorfer LINKEN rote Nelken an den Gräbern gefallener Sowjetsoldaten und von Zwangsarbeiterkindern auf dem Russischen Friedhof in Tegel nieder. Natürlich wurden dabei die Corona-Abstandsregeln beachtet. In ihrer kurzen Ansprache freute sich Vera Seidel, Sprecherin der VVN-BdA Reinickendorf, über die kürzlich zurückerlangte Gemeinnützigkeit des VVN-BdA. Über 2000 Mitglieder konnte der Verband in den letzten anderthalb Jahren gewinnen.

Unter den anwesenden Mitgliedern der LINKEN Reinickendorf waren die beiden Bezirksvorsitzenden Kai Bartosch und Dana Saky, sowie die Landesvorsitzende der LINKEN Berlin, Katina Schubert.

Im Anschluss haben Mitglieder des OV Nord in mehreren Teams einige Stolpersteine im Bezirk geputzt.

Verwandte Links

  1. Mehr Bilder und Infos
  2. Artikel zur Geschichte des Friedhofs
  3. Gedenkstätten in Reinickendorf
  4. 8. Mai: Eine freie und demokratische Gesellschaft muss Tag für Tag verteidigt werden