Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Blumen für Dr. Ilse Kassel

Fotos: Lutz Dühr

Auch schon eine Tradition: Seit ein paar Jahren ehren Mitglieder der VVN-BdA Reinickendorf und der LINKEN Reinickendorf anlässlich des Internationalen Holocaust-Gedenktages am 27. Januar in einer gemeinsamen Veranstaltung an einem Ort des Gedenkens in Reinickendorf Opfer des Faschismus und legen dort Blumen nieder. In jedem Jahr wird ein anderer Ort ausgewählt. In diesem Jahr fand die Ehrung in Hermsdorf statt.

Hier gibt es seit ein paar Jahren Stolpersteine für Dr. Ilse Kassel und ihre Tochter Edith.
Seit September 2012 heißt der ehemalige Schloßplatz Dr.-Ilse-Kassel-Platz. Die Einweihung durch das Reinickendorfer Bezirksamt geschah aber fast im Verborgenen. VVN-BdA und DIE LINKE wollten mit der Ehrung so auch mehr Öffentlichkeit für die Hermsdorfer Ärztin und Widerstandskämpferin gegen den Faschismus herstellen.

Zuvor nahmen Mitglieder der Reinickendorfer LINKEN an der Ehrung von Opfern des Holocaust an der Gedenktafel im Rathaus Reinickendorf teil, welche von Bezirksamt und BVV Reinickendorf vorgenommen wurde.


Übersicht der Jahrgänge

2020   2019    2017    2016   2015

2014   2013     2012

Weitere Jahre folgen. Derzeit funktioniert nur die Direktauswahl.