Neuer Bezirksvorstand

Reinickendorf

Hauptversammlung wählte auch weitere Gremien

Auf der Tagesordnungder 1. Tagung der 2. Hauptversammlung der LINKEN Reinickendorf standen vor allem Wahlen.

Der neue Bezirksvorstand wurde als Sprecher*innenrat gewählt. Ihm gehören Pilar Caballero Alvarez, Servan Deniz, Robert Irmscher, Maeve McGrath, Christina Saky, Dana Saky an, je drei aus jedem Ortsverband. Christina, Dana und Servan, die Vertreter*innen des OV Süd, gehörten bereits dem vorigen Vorstand an. Robert war früher bereits Vorstandsmitglied.

Danach wurden die Vertretung Reinickendorfs im Landesauschuss, die Bezirksfinanzrevisionskommission und die Reinickendorfer Delegierten  zum 9. Landesparteitag gewählt.

Zuletzt beschloss die Hauptversammlung eine Solidaritätserklärung mit den Reinickendorfer Grünen:

Verurteilung des Drohbriefes gegen die Geschäftsstelle der Grünen Reinickendorf: Drohungen sind kein Mittel der politischen Auseinandersetzung!

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde ein Drohschreiben vor der Grünen-Geschäftsstelle in Tegel hinterlassen, in dem die Mitarbeiter*innen massivst bedroht wurden. Die Hauptversammlung der Reinickendorfer LINKEN verurteilt diese feige Tat. Politische Auseinandersetzungen sind ein Wettbewerb um das bessere Argument. Drohungen mit dem Tode oder mit körperlicher Gewalt sind und dürfen kein Mittel der politischen Auseinandersetzung sein. Wir solidarisieren uns mit dem betroffenen Mitarbeiter*innen und dem Kreisverband der Grünen Reinickendorf.

Änliche Solidaritätserklärungen hatten zuvor Katina Schubert (MdA) und die Linksfraktion in der BVV Reinickendorf abgegeben.

Verwandte Links