Offenes Forum

Veranstalter: OV Nord

Menschenrechte

Sind sie ein Instrument zur Verteidigung der kapitalistischen Produktions- und Eigentumsverhältnisse?
Oder sind sie Errungenschaften auch von linken und sozialistischen Bewegungen?

Vor 75 Jahren, am 10.12.1948, wurde die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen beschlossen. Diesen Jahrestag nehmen wir zum Anlass, um über das Thema Menschenrechte zu diskutieren.

Das Konzept der Menschenrechte ist bei Linken umstritten.
Für die einen sind sie Instrument zur Verteidigung der kapitalistischen Produktions- und Eigentumsverhältnisse, mit dem auch Sklaverei gerechtfertigt werden kann. Sie sind deshalb unbrauchbar für den Kampf um eine bessere Gesellschaft.
Für die andern sind die Menschenrechte und ihre Verwirklichung auch die Errungenschaften auch von linken und sozialistischen Bewegungen und wichtig für den Kampf für eine bessere Gesellschaft.

Darüber wollen wir im Offenen Forum im Januar diskutieren. Das Thema war eigentlich für Dezember geplant, die Veranstaltung musste aber ausfallen.

Michael Rohr (Sprecher des OV Nord)

Veranstaltungsort: Roter Laden am Schäfersee

Vierwaldstätter Weg 16
13407 Berlin

Telefon: +493048620055


U8 (Franz-Neumann-Platz)

Bus 128 (Brienzer Straße), 120 (Holländerstraße/Aroser Allee)