Ortsverband Nord

der LINKEN Reinickendorf

Im Jahr 2018 haben wir den Prozess der Untergliederung des Bezirksverbandes in zwei Ortsverbände abgeschlossen. Im Ortsverband Nord finden regelmäßig inhaltliche Veranstaltungen statt. So gab es 2019 Diskussionen zum Berliner Neutralitätsgesetz mit dem Weltanschauungsreferenten des Humanistischen Verbandes Berlin-Brandenburg, zur Funktionsweise der Europäischen Union mit Martina Michels (MdEP), zum Volksbegehren „Deutsche Wohnen & Co. enteignen“ oder jüngst zur S-Bahn-Ausschreibung mit dem verkehrspolitischen Sprecher der Abgeordnetenhausfraktion Kristian Ronneburg.

In den Monaten ohne Mitgliederversammlung des Bezirksverbandes gibt es eine Mitgliederversammlung des Ortsverbandes. Am zweiten Donnerstag des Monats findet ein Offenes Forum als niederschwelliges Bildungsangebot statt.
Daneben gibt es das Politfrühstück, welches i.d.R. am vierten Sonnabend des Monats stattfindet. Hier können sich Berliner*innen verschiedener Kulturen in zwangloser Atmosphäre bei Essen und Trinken treffen und kennen lernen. Denn Politik und Kultur sind eng miteinander verbunden.

Während der Corona-Pandemie fanden weniger Veranstaltungen statt und die meist als Videokonferenz, das Politfrühstück konnte gar nicht stattfinden. Nun sind wir auf dem Weg der Normalisierung.

Innerhalb des OV Nord haben sich Arbeitsgemeinschaften gegründet: Die AG Verkehr, die AG Mitglieder und die AG Ü60. Die AG ü60 arbeitet seit September 2020 als bezirksweite AG, ebenso die AG Verkehr ab Oktober 2020.

Sprecher des Ortsverbands ist Michael Rohr.

Rückblick auf zurückliegende Veranstaltungen

Offenes Forum

Kein Sozialismus ist auch keine Lösung! Weiterlesen

Politfrühstück

Was war die DDR? Weiterlesen

mit seinem Sohn Peter Neuhof Weiterlesen